Beitragsansicht

Lieblingsstücke * Steinkauz-Tipp

Da ich gerade zusätzlich Spitznasiges zu unseren Kratern in mein Fotoalbum laden musste und ihr jetzt meine eigentlichen Lieblingsstücke für dieses Wochenende nicht auf der Portalseite sehen könnt, dachte ich, ich schreibe schnell einen Blogbeitrag mit einem Hinweis auf mein Album. 

Zuerst mal findet ihr in der Antikensammlung sehr viele sehr schöne Pferdebilder auf den attischen und korinthischen Vasen, die Pferde insbesondere aus Korinth waren wohl sehr berühmt. Möchtet ihr auch einen Text zu Pegasus bearbeiten bzw. in unserer Materialsammlung zum Latein Lernen wie im alten Rom finden? Ich kümmere mich darum. Pegasus konnte fliegen, hatte aber kein Horn, nebenbei (also nicht ganz Das kleine Einhorn). Später ließ er sich dann sogar aufzäumen, was bei den damaligen Gebissen für Pferde sehr heroisch war... Aber auch nur für eine kurze Aktion mit Bellerophon. Danach lebte er dann auch auf dem Olymp. 

Ein sehr ergreifendes Pferdeportrait aus dem antiken Rom könnt ihr auch in der Glyptothek sehen, wir dürfen nur noch nicht verraten, wo genau.... Ein schönes Fohlen muss offenbar den Besitzer wechseln, und der Noch-Besitzer steht sehr traurig neben ihm, den Arm um den Hals des Fohlens, mit abgewandtem Blick... weiter links im Bild eine Art Fiskus/Zensor....

Oh, fast hätte ich vergessen - genauso niedlich wie das Kleine Einhorn oder Jodie Hopps, Peter Rabbit et al. sind die kleinen Eulen, die Athen beherrscht haben -  Herz und Schulter ihrer Stadtgöttin, aber auch die Banken, denn in Athen druckte man Eulen auf die Münzen. Diese Eulen waren aber nicht, wie man vielleicht erwartet, große, ganz normale Eulen, die in Bäumen sitzen und Mäuse futtern, sondern winzig kleine, sehr niedliche Eulen, die zwar fliegen können, aber auch viel laufen und....oh lepus cuniculus altus et dignitus... in Höhlen leben! Die Eulen von Athen waren Steinkäuze, die kleinste Eulenart. 

Mehr zum Steinkauz findet ihr z.B. bei Wikipedia. Und zu diesen Eulen von Athen werdet ihr einiges auch bei den Erlebnistagen Latein lernen können.

Bis dahin empfehle ich euch die Tierfantasy-Serie "Die Legende der Wächter" von Kathryn Lasky. Die Bücher sind spannend, die Geschichte des Eulenteams ist traumhaft schön entwickelt, und neben vielen richtigen Informationen zu den Eulen findet ihr wunderschöne Landschaftsbeschreibungen und sehr viele Anspielungen auf Historisches, sodass die Romane richtig Spaß machen, wenn ihr parallel zum Durchschmökern auch andere Wissensbereiche entwickelt. 

Eure Plural 

 

Plural 03.09.2022 0 139
Kommentare
Ordnen nach: 
Ergebnisse pro Seite:
 
  • Bisher keine Kommentare
Beitragsinfo
03.09.2022 (34 Nächte vorher)
Kommentarzahl
2 Likes
Aktionen
Empfehlen
Kategorien
City Blogs (1 beiträge)